RIGHT TKI,
RIGHT TIME,
RIGHT NOW.
Einsatz von Iclusig® direkt nach dem ersten 2G-TKI
bei Unverträglichkeit oder Therapieversagen1,*
  • Hohe Effektivität bei CP-CML: Schnelles, tiefes und langanhaltendes Ansprechen.2,3
  • Optimiertes Sicherheitsprofil: Startdosis 45 mg täglich und bei Erreichen eines guten
    Ansprechens eine Reduktion auf 15 mg, für eine sicherere und effektive Therapie.1,2,+

Iclusig® wird angewendet bei erwachsenen Patienten mit
• chronischer myeloischer Leukamie (CML) in der chronischen Phase, akzelerierten Phase oder Blastenkrise, die behandlungsresistent gegenuber Dasatinib bzw. Nilotinib sind, die Dasatinib oder Nilotinib nicht vertragen und bei denen eine anschliesende Behandlung mit Imatinib klinisch nicht geeignet ist, oder bei denen eine T315I-Mutation vorliegt.
• Philadelphia-Chromosom-positiver akuter Lymphoblastenleukamie (Ph+ ALL), die behandlungsresistent gegenuber Dasatinib sind, die Dasatinib nicht vertragen und bei denen eine anschliesende Behandlung mit Imatinib klinisch nicht geeignet ist, oder bei denen eine T315I-Mutation vorliegt.
Egal, ob bei Therapieversagen oder Unverträglichkeit, Patienten haben ein Progressionsrisiko.
Therapieversagen 4 Nebenwirkungen / Unverträglichkeit auf die Therapie 5,6 Nicht-Erreichen der Meilensteine des Therapieansprechens laut ELN 7 Suboptimales Ansprechen oder Verlust des Ansprechens Risiko einer Progression der CML-Erkrankung
Um die CML langfristig zu kontrollieren, sollte Iclusig® direkt nach dem ersten 2G-TKI eingesetzt werden.1,*
Anwendungsbeispiele gemäß Fachinformation1,*,°
* Iclusig® ist indiziert bei erwachsenen Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie (CML) in der chronischen Phase, akzelerierten Phase oder Blastenkrise, die behandlungsresistent gegenüber Dasatinib bzw. Nilotinib sind, die Dasatinib oder Nilotinib nicht vertragen und bei denen eine anschließende Behandlung mit Imatinib klinisch nicht geeignet ist, oder bei denen eine T315I-Mutation vorliegt.
+ Die empfohlene und zugelassene Startdosis gemäß Fachinformation beträgt 45 mg Ponatinib einmal täglich. Für Dosismodifikationen im Therapieverlauf ist die Fachinformation zu beachten.
# Wenn eine anschließende Behandlung mit Imatinib klinisch nicht geeignet ist.
° Andere TKI und alternative therapeutische Optionen müssen möglicherweise auf Basis der Therapieleitlinien und des individuellen Patientenstatus ebenfalls in Betracht gezogen werden.
ELN-Empfehlungen 2020 bestätigen:
Iclusig® ist der potenteste TKI7
  • Ponatinib hat im Vergleich zu anderen TKI die stärkste antileukämische Potenz.7
  • In den aktuellen ELN-Empfehlungen 2020 wird deshalb hervorgehoben, dass Iclusig® bei Patienten mit Resistenz gegen einen TKI der 2. Generation bevorzugt verwendet werden sollte. Dies gilt für Patienten ohne spezifische Mutationen, bei denen Risikofaktoren einen Einsatz von Ponatinib (im Rahmen der Zulassung) nicht ausschließen.7
Die Daten zu Ponatinib bieten auf Basis eines tiefen, schnellen und langanhaltenden Ansprechens die Rationale für eine Therapie bereits nach Versagen des ersten TKI der 2. Generation (2G-TKI).7
40%
der Patienten erreichten
eine MMR oder besser2
2,8
Monate Mediane Zeit bis zum
Erreichen der MCyR1
5,5
Monate Mediane Zeit bis zum
Erreichen der MMR1
Optimiertes Sicherheitsprofil von Iclusig®

Aktuelle Daten aus der OPTIC-Studie zeigen eine deutliche geringere Inzidenz von AOEs als bislang angenommen (10% in der OPTIC-Studie vs. 25% in der PACE-Studie).1
Durch eine individuelle Dosierungsanpassung lässt sich außerdem das Sicherheitsprofil von Ponatinib optimieren.1,3

Das Sicherheitsprofil verbesserte sich bei einer Startdosis von 45 mg täglich und einer anschließenden Reduktion auf 15 mg, während das Ansprechen erhalten blieb.3
Einnahme & Therapie-Management

Iclusig® steht in Form von Filmtabletten mit 15 mg, 30 mg und 45 mg Wirkstoff zur Verfügung. Die Einnahme erfolgt 1 × täglich. Die Tabletten müssen als Ganzes eingenommen werden (nicht zerdrücken, nicht in Flüssigkeit auflösen). Die Einnahme erfolgt mit oder unabhängig von den Mahlzeiten.1

Praktische Therapieempfehlungen von Experten

Führende Experten fassen im 2019 veröffentlichten Konsensuspapier die Vorteile einer Therapie mit Ponatinib zusammen und stellen, in Einklang mit der Fachinformation, Empfehlungen vor, wie Sie in der klinischen Praxis das Sicherheitsprofil optimieren, ein effektives Therapiemanagement und somit eine hocheffektive Therapie mit Iclusig® durchführen können.8
Lesen Sie hier mehr: